Mein Weg zur PRINCE2 Zertifizierung in Zahlen

Published by guideIT on

Mein weg zur prince2 zertifizierung in zahlen

Part Teil des On-Boardings bei guideIT und auch ein persönliches Ziel ist die Erlangung der PRINCE2 Foundation und Practitioner Zertifizierungen. Vorab verglichen wir verschiedene Schulungsoptionen: Selbststudium (nur für Foundation eine Option), Video-Schulung, Online-Seminar oder Präsenzschulung. Zunächst entschied ich mich als Vorbereitung auf die Foundation-Prüfung für das Online-Seminar, um dieses zu testen und zu schauen, ob das auch für die Practitioner Vorbereitung eine Option für mich wäre. Diese Art der Vorbereitung war für mich sehr effektiv. Als Remote Teilnehmer konnte ich von Zuhause, per Video an einer Live-Schulung in Hamburg teilnehmen. Vorort saßen einige Teilnehmer und ein Trainer, während die Mehrzahl der Teilnehmer zugeschaltet war. Auch Remote konnten wir Fragen stellen und aktiv teilnehmen. Dank dieser guten und gezielten Vorbereitung hielt sich der Aufwand für das Selbststudium im Anschluss in Grenzen.

Nach der bestandenen Foundation Prüfung entschloss ich gleich die Vorbereitung für die Practitioner Prüfung zu beginnen und meldete mich wieder für das Online Seminar an.

Während die PRINCE2 Foundation-Prüfung auf Wissenabfragen ausgerichtet ist, geht es in der PRINCE2 Practitioner Prüfung darum, das erlangte Wissen anhand eines Fallbeispiels anzuwenden. Die Fragen bei PRINCE2 Practitioner sind komplexer, anspruchsvoller und auf einen vorgegebenen Fall ausgerichtet.

Den Ablauf vom Seminar bis hin zur Zertifizierung habe ich hier anhand von Zahlen dargestellt:

Die PRINCE2 Foundation und Practitioner Zertifizierungen haben mir ermöglicht das Wissen, das ich zuvor durch interne Trainings erlangt hatte, zu vertiefen und zu festigen. Ich kenne nun die Methodik und weiß mich im “Werkzeugkasten” von PRINCE2 zu bedienen. In den Projekten, die ich jetzt begleite und leite, sind mir die wichtigsten Parameter bewusst, ich verstehe die Strukturen und weiß mit Problemen im Projekt umzugehen. Auch bei Projekten, die keine PRINCE2 Projekte sind, hilft mir dieses Wissen mich im Projekt zu orientieren und gibt mir mehr Sicherheit. Gerade als Junior Projektmanagerin sind diese Zertifizierungen ein guter Einstieg.

Als nächstes folgt die ITIL Foundation Zertifizierung bis Ende des Jahres. Mal schauen, welche Erfahrungen und Herausforderungen (und vielleicht auch Verzweiflungsmomente?) diese mit sich bringen wird. 😉